1830 Schienenleger & Spekulanten | Spiel-Empfehlung

1830 Schienenleger & Spekulanten

Klicke hier, um den Preis auf Amazon* zu prüfen (€ 49,83 zum Zeitpunkt der Veröffentlichung).

1830 Schienenleger & Spekulanten

1830 ist eines der bekanntesten 18xx-Spiele. Eines der Dinge, die einige Spieler an diesem Spiel mögen, ist, dass das Spiel kein „Zufallselement“ hat.

Das heißt, wenn die Spieler zwei Partien mit denselben Zügen spielen wollten, wäre das Ergebnis auch dasselbe.

In allen 18xx-Spielen schlüpfen die Spieler in die Rolle von fleißigen Investoren, die ihr Vermögen machen wollen.

Die Entwicklung besserer Züge und mehr Schieneninfrastruktur bot eine Periode in der Geschichte, in der die skrupellosesten Raubritter den Aktienmarkt manipulieren konnten, um ihre Rivalen zu vernichten.

Dies ist ein Spiel mit hohem Schwierigkeitsgrad, das zu Recht den Respekt und die Hingabe vieler Brettspiel-Enthusiasten verdient hat.

1830 hat eine Reihe von allgemeinen Spielzuständen, die sich alle um zwei Haupttypen von Spielweisen drehen.

In den Aktienphasen können die Spieler Geld ausgeben, um neue Eisenbahngesellschaften zu gründen oder in andere bestehende Gesellschaften zu investieren (oder diese zu sabotieren).

Betriebsrunden erlauben es dem Mehrheitskontrolleur, dem Präsidenten, der funktionierenden Eisenbahngesellschaften, die Dinge zu tun, die sie brauchen, um Gewinn zu machen.

Unternehmen legen oder aktualisieren bestehende Gleise, errichten neue Bahnhöfe, lassen ihre bestehenden Züge auf den profitabelsten Strecken fahren, die sie erstellt haben, und kaufen neue Züge, die sie in zukünftigen Runden einsetzen können.

Unternehmen in Privatbesitz sind eines der charakteristischen Merkmale von 1830.

In der allerersten Phase des Spiels kaufen oder versteigern die Spieler die Kontrolle über diese Unternehmen.

Während der Betriebsrunden in den ersten Phasen des Spiels zahlen diese Privatunternehmen Einnahmen an ihre Besitzer.

Einige haben besondere Fähigkeiten, um Vorräte oder reservierte Brettplätze zu erhalten.

Im weiteren Verlauf des Spiels erhalten die Spieler die Möglichkeit, diese privaten Gesellschaften an die öffentlichen Bahngesellschaften zu verkaufen, um schnelles Geld zu machen.

Und dann, etwas später, schließen diese Gesellschaften für immer und werden aus dem Spiel entfernt.

Die ersten Eindrücke

Mein ehrlicher erster Eindruck? Oh Gott…

Was für ein einschüchterndes Spiel!

Ich wollte die 18xx-Reihe schon seit Jahren ausprobieren, habe mich aber durch Hunderte von anderen Brettspielen durchgearbeitet, bevor ich endlich den Schritt wagte.

Ich hatte vor, mir die Zeit zu nehmen, mir das Spiel auf einer Messe oder in einem Spieleclub persönlich beibringen zu lassen.

Stattdessen lernte ich es aus dem Regelbuch und verstärkte es mit ein paar Videos und Textkonversationen mit erfahrenen Spielern, bevor ich es auf den Tisch legte.

Es war nicht der Kampf, den ich befürchtet hatte, zu lernen.

Die wichtigsten Schritte der Lager- und Betriebsrunden auf einer der ersten paar Seiten des Regelbuchs sind wirklich die einzigen Regeln, die man zum Spielen braucht.

Abgesehen von den Ausnahmen.

Es gibt ein paar kleine Details darüber, wann Aktienkurse angepasst werden, wann der Börsengang (IPO) oder der aktuelle Aktienwert verwendet wird und welche Gleisplättchen wo platziert werden können, die ein Spiel benötigten, um sie vollständig zu verstehen

Nehmen Sie dieses Spiel nicht in der Erwartung in die Hand, dass es etwas ist, das Sie aus einer Laune heraus auf den Tisch legen können.

Sie und Ihre Spieler sollten mit der Erwartung kommen, dass Sie beim ersten Spiel alles geklärt und vollständig verstanden haben.

Die Fehler, die Sie wahrscheinlich in der Strategie machen werden (und vielleicht ein paar kleine Regelfehler), werden alle einen Sinn ergeben, wenn Sie die größten Gleisplättchen und Züge ins Spiel bringen.

Ich hatte Angst, dass ich niemanden haben würde, der das mit mir spielen will.

Ich brauchte mir keine Sorgen zu machen.

Von den ersten 6 Leuten, die ich fragte, ob sie interessiert wären, kannten 5 den Ruf des 18xx-Genres und waren neugierig genug, es mit uns lernen zu wollen.

Spielanleitung 1830 Schienenleger & Spekulanten

Lade die Spielregeln kostenlos herunter

1830 wird keine Gelegenheitsspieler oder solche mit einer Phobie vor Zahlen ansprechen.

Viele erfahrene, lebenslange Brettspieler, die ich kenne, spielen 18xx mindestens einmal pro Woche, wenn nicht mehr.

Es ist ein Highlight in ihrem Terminkalender und ein regelmäßiger Bestandteil ihrer Conventions.

Ich verstehe das jetzt und werde mich ihnen anschließen, indem ich alle paar Wochen zu diesen Spielen komme.

Ich habe vor, dafür zu sorgen, dass meine Stammspieler alle wissen, wie man 1830 spielt, damit wir es häufiger herausholen können.

Letztendlich möchte ich nur sicherstellen, dass klar ist, dass man dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte und auch nicht wegen seiner Komplexität davon absehen sollte.

Ich hatte vor dem Spielen den Eindruck, dass 1830 das schwerste Spiel sein würde, mit dem ich bisher konfrontiert wurde.

Es stellte sich heraus, dass ich bereits ein Dutzend Euro-Strategiespiele und thematische Erzählspiele gespielt habe, die komplexer zu lernen und zu spielen sind.

Wenn Sie irgendwelche Spiele über der Board Game Geek 3.5 Gewichtsbewertung gespielt haben und damit umgehen konnten, besonders wenn Sie eines in der Nähe einer 4 Bewertung gespielt haben, sind Sie bereit, diesen modernen Klassiker zu spielen.

Publiziert von Lookout Spiele.

Spieleranzahl:2–6 Person(en)
Spieldauer:180–360 Min.
Alter ab:12+ Jahre

Video-Rezensionen, -Reviews und -Tests für 1830 Schienenleger & Spekulanten

Ähnliche Spiele wie 1830 Schienenleger & Spekulanten

Dir gefällt 1830 Schienenleger & Spekulanten und Du bist auf der Suche nach ähnlichen Spielen? Dann empfehlen wir dir diese Gesellschaftsspiele:

P.S. Für den Fall, dass Du zu den Personen gehörst (wie ich), die zum P.S. überfliegen, bevor sie die Seite gelesen haben, es geht um Folgendes:

  1. 1830 Schienenleger & Spekulanten Brettspiel
  2. Coole (Geschenkideen) für Erwachsene Kinder zum Geburtstag oder zu Weihnachten
  3. Brettspiele wie Zug um Zug
  4. 1830 Spiel auf Wikipedia

Autor Alex

Alex Baumgartner

Vater | Ehemann | Brettspieler | Videospieler | Rollenspieler | Traveller | Nichtraucher | Spielzeug Sammler | Blogger | Rum-Trinker | Brettspielsammler


Schon gelesen?