Life is Strange: Standard Edition | PS4 Spiel-Empfehlung

In Anbetracht der Verbindungen des Spiels zur Technologie der Internet-Ära und dem aktuellen Bedürfnis, sich auf eine Art und Weise zu zeigen, die früher lächerlich gewesen wäre, habe ich die freie Zeit, die ich seit der Beendigung von Life is Strange gestern Abend hatte, damit verbracht, mir YouTube-Aufnahmen von anderen Leuten anzusehen, die das Gleiche tun.

Life is Strange: Standard Edition – PS4 Spiel

Life is Strange Standard Edition - PS4 Spiel

Klicke hier, um den Preis auf Amazon* zu prüfen (€ 17,49 zum Zeitpunkt der Veröffentlichung).

Nachdem ich am Ende einer Erfahrung angelangt bin, die dem Spieler so viel emotionales Engagement abverlangt – ein Engagement, das bei mir unbeschreibliche Ausmaße annahm, als ich das fünfte und letzte Kapitel erreichte -, war es irgendwie kathartisch, dies zu tun.

Ich habe mir die Momente, die ich selbst durchgespielt habe, unzählige Male angesehen, und in jeder Schleife gab es einen neuen Teilnehmer, der eine neue Reihe von Reaktionen zeigte, die eine Mischung aus Schock, Wut, Traurigkeit und Bedauern über die von ihm getroffenen Entscheidungen waren.

Ich bin sicher, Max Caulfield, der Protagonist von Life is Strange, kann das nachvollziehen.

Zu Beginn des ersten Kapitels von Dontnods Versuch, in die wachsende Welt der Episoden-Adventures einzusteigen (vom Gameplay her ähnlich wie die Veröffentlichungen von Telltale und anderen), stolpert sie versehentlich mitten in einen Streit, der auf der Mädchentoilette ihrer Schule schiefgeht.

Hitzige Worte werden gewechselt, eine Pistole wird geschwungen, ein Schuss fällt und Max streckt ihre Hand nach dem gefallenen blauhaarigen Mädchen aus – ein verzweifelter Versuch, das Geschehen zu stoppen – nur um sich kurz darauf wieder in der Klasse wiederzufinden, kurz bevor all das passiert ist.

Ohne zu wissen, warum oder wie, stellt Max fest, dass etwas in ihr erwacht ist, das ihr die Kontrolle über die Zeit gibt.

Zunächst nutzt sie ihre neu entdeckte Gabe, um sicherzustellen, dass das Mädchen sicher aus der Situation herauskommt.

Bald schon spult sie Situationen absichtlich zurück, um die beste Lösung für ihre Probleme zu finden.

Leider kann Max die Komplexität, die sich bald in ihrem Leben abspielt, nicht einschätzen.

Es beginnt damit, dass sie dem Mädchen begegnet, das sie gerettet hat – nur um herauszufinden, dass es sich um ihre Jugendfreundin Chloe handelt, die sie seit fünf Jahren nicht mehr gesehen hat, seit Max’ Familie aus dem verschlafenen Städtchen Arcadia Bay weggezogen ist.

Max und Chloe versuchen, ihre Freundschaft wieder aufleben zu lassen, doch um sie herum macht sich ein unheilvolles Gefühl des drohenden Untergangs breit.

Ihr Wiedersehen wird durch eine Vision unterbrochen, in der Max einen riesigen Tornado sieht, der die gesamte Stadt zerstört.

Sie wird gezwungen, ihrer Freundin ihre seltsamen Kräfte zu offenbaren und zuzugeben, dass sie das Schicksal geändert hat, damit Chloe an diesem Tag nicht stirbt.

Life is Strange erzählt weiterhin die Geschichte von Max’ Verbindung zu Chloe, ihrer Fähigkeit, die Zeit zu manipulieren, und den Konsequenzen, die sich daraus ergeben.

Von dem Moment an, in dem Max im Badezimmer der Blackwell Academy die Zukunft verändert, ist sie gezwungen, einige schwierige Entscheidungen zu treffen, was sie tun und wie sie ihre Macht einsetzen soll.

Die Entscheidungsfreiheit des Spielers ist in den letzten Jahren zu einem festen Bestandteil der Spielewelt geworden, aber ich bin mir nicht sicher, ob sie jemals so viel Gewicht und Konsequenz hatte wie hier.

Die Möglichkeit, eine Entscheidung sofort rückgängig zu machen, indem man die Zeit zurückspult, scheint das Konzept, schwierige Entscheidungen treffen zu müssen, aufzubrechen, aber wie im richtigen Leben verstehen weder Max noch der Spieler in diesem Moment wirklich, welche Konsequenzen ihre Entscheidung haben wird.

Eine einfache Handlung kann später große Auswirkungen haben, und die Optionen, die Max in einer bestimmten Situation zur Verfügung stehen, können sich alle als “falsche” Wege anfühlen.

Irgendwann muss man sich zu seinen Entscheidungen bekennen, und zu sehen, wie das Spiel personalisiert wird, während diese Fäden zum Tragen kommen, hat mir manchmal das Herz gebrochen und in anderen Fällen überglücklich gemacht.

Dieser “Wähle dein Schicksal”-Aspekt von Life is Strange hätte nicht annähernd so gut funktioniert, wenn die Welt nicht so meisterhaft gestaltet und entwickelt worden wäre.

Obwohl du nur eine Handvoll Orte zwischen Blackwell und Arcadia Bay besuchst, fühlt sich alles so lebendig an und wimmelt von großen und kleinen Begegnungen, die diesem Ort und seinen Menschen Menschlichkeit verleihen.

Das gilt auch für Max’ Mitschülerinnen und Mitschüler an der Schule, bei denen sie lernt, dass keiner von ihnen der ist, der er zu sein scheint – und in deren Leben sie immer tiefer hineingezogen wird, sowohl absichtlich als auch unabsichtlich.

Man müsste schon ein kaltherziger Mensch sein, um nicht zumindest eine gewisse Bindung zu Max’ Freunden und Bekannten aufzubauen, aber keiner von ihnen kann es mit der Bedeutung oder der emotionalen Bindung von Chloe aufnehmen.

Da ich im wirklichen Leben eher der Max-Typ bin, kann man sich mit Chloes Punk-Lebensstil und ihrer “Mach mit oder stirb”-Einstellung anfangs nur schwer anfreunden.

Es ist nicht einfach, mit ihr auszukommen – das soll sie auch gar nicht sein -, aber je mehr Zeit man mit ihr verbringt, desto mehr versteht man, warum Max sie so schätzt.

Durch Max wurde meine Freundschaft mit Chloe von Kapitel zu Kapitel stärker, eine Aussage, die selten so ernsthaft getroffen wird, wenn es um Videospiele und die “Begleiter” geht, die uns so oft gegeben werden.

Ich kann auch nicht genug darüber sagen, wie herzerwärmend die Beziehung zwischen den Mädchen ist, da dies ein weiteres Element ist, das in Spielen so oft falsch gemacht wird.

Zu viele Entwickler verstehen es nicht, eine Freundschaft zwischen zwei weiblichen Charakteren zu gestalten, ohne männliche Gegenstücke ins Spiel zu bringen – oder die Mädchen in eine romantische Beziehung zu verwickeln, um ihre Nähe zu rechtfertigen.

Dontnod scheint dies jedoch mit Leichtigkeit zu tun, was eines der vielen Ergebnisse der fantastischen Erzählung und des Schreibens des Spiels ist.

Ja, einige haben sich über den Slang und die “Hipness” des Drehbuchs von Life is Strange beschwert, aber alle Bedenken, die ich zu Beginn hatte, waren, wie Chloe sagen würde, völlig falsch.

Die Dialoge machen einen Teil des Charmes des Spiels aus, und ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Charaktere oder ihre Gespräche anders geschrieben (oder gesprochen) werden.

Auf der anderen Seite des Spektrums sind die Momente, in denen man sich einfach hinsetzt und die Welt um sich herum auf sich wirken lässt, etwas ganz Besonderes.

Life is Strange versteht es, den Spielern diese Pausen zu gönnen, um das Geschehen zu würdigen oder über eine frühere Entscheidung nachzudenken – eine Idee, von der nur wenige andere Spiele Gebrauch machen.

Das Talent des Teams zeigt sich auch in anderer Hinsicht.

Die Grafik ist simpel, aber wunderschön und verleiht der Welt eine künstlerische, traumhafte Qualität, was eine weitaus bessere Entscheidung war als der Versuch, einen hyperrealistischen Weg einzuschlagen.

Noch fantastischer ist jedoch der Soundtrack, eine Kombination aus Eigenkreationen und lizenzierten Indie-Folk-Tracks, die genauso viel Charakter in dieser Geschichte haben wie Max und Chloe.

Und obwohl es nicht so viele gibt, wie ich es mir gewünscht hätte, sind die Rätsel, auf die du in Life is Strange stößt, fast immer clever und bieten Lösungen mit Zeitmanipulation, die sich sowohl clever als auch befriedigend anfühlen.

Und zu guter Letzt ist da noch Max selbst.

Als der Klebstoff, der alles in Life is Strange zusammenhält, ist sie ein hervorragender Charakter.

Selbst mit ihren Fehlern – ja, sie redet tatsächlich zu viel, wie ihr ein bestimmter Charakter im Spiel vorwirft – ist sie eine fabelhafte Pseudo-Superheldin, die sich gleichzeitig geerdet und real anfühlt, wie es nur wenige Videospielcharaktere tun.

Max, du bist einer der besten weiblichen Charaktere, die die Spielewelt seit Jahren gesehen hat, und du wirst immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben.

Es gibt noch so viel mehr über Life is Strange, das ich euch erzählen möchte, so viel, das ich gerne mit euch teilen würde, aber das würde nur dazu beitragen, eure eigene Erfahrung mit dem Spiel zu ruinieren.

Ich weiß nicht, ob irgendein modernes Abenteuerspiel das erreicht hat, was Dontnod den Spielern hier bietet – und keines von ihnen hat mich auch nur annähernd so bewegt. Ich kann Life is Strange nicht genug empfehlen, auch wenn es auf den ersten Blick so aussieht, als würde es nicht zu deinen üblichen Spielinteressen passen.

Fazit

Von der ersten bis zur letzten Szene ist Life is Strange ein wunderbares, wunderschönes, fesselndes und berührendes Abenteuer, das auf der unsterblichen Freundschaft zweier Mädchen basiert, die versuchen, ihren Platz in der Welt zu finden.

Publisher: Square Enix.

System: PlayStation 4 | USK: ab 12 | Spieler: 1

Video-Rezensionen, -Reviews und -Tests für Life is Strange: Standard Edition

Ähnliche Spiele wie Life is Strange: Standard Edition

Dir gefällt Life is Strange: Standard Edition und Du bist auf der Suche nach ähnlichen Spielen?

Dann empfehlen wir dir diese Spiele:

P.S. Für den Fall, dass Du zu den Personen gehörst (wie ich), die zum P.S. überfliegen, bevor sie die Seite gelesen haben, es geht um Folgendes:

  1. Life is Strange: Standard Edition – PS4 Spiel
  2. Tolle (Geschenkideen) für Erwachsene & Kinder (Mädchen & Jungs) zum Geburtstag oder zu Weihnachten
  3. Life is Strange: Standard Edition ähnliche PlayStation 4 Spiele
  4. Video-Rezensionen, -Reviews und -Tests
  5. PlayStation 4 auf Wikipedia

Spiele Bestseller Listen mit Life is Strange: Standard Edition


Jana Baumgartner

Mutter | Ehefrau | Brettspielerin | Videospielerin | Rollenspielerin | Travellerin | Nichtraucher | Spielzeug Sammlerin | Bloggerin | Fotografin | Spielesammlerin


Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn Du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von Deinem Einkauf eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht.

Natürlich findest Du diese Bücher auch im Laden Deines Vertrauens, wenn Du nicht auf Amazon steht!

Hinweis: Letzte Aktualisierung der Produkt-Links am 19.08.2022 / Bilder von der Amazon Product Advertising API

[1 Bewertungen auf Hiptoys.de]